Bücher in einfacher Sprache

Die fetten Jahre sind vorbei

Lesen macht Spaß. Lesen lässt Sie träumen. Lesen lässt Sie in andere Welten reisen, ohne zu verreisen.

Sie können noch nicht so gut lesen?

Das Lesen fällt Ihnen schwerer als anderen Menschen?

Sie möchten aber trotzdem ein Buch lesen?

Die Regionalbibliothek bietet eine Auswahl für Sie. Eine Auswahl an Büchern in einfacher Sprache. Wir erwarten Sie. Wir haben Bücher speziell für Sie. Bücher aus dem Bereich „Leicht zu Lesen“.

Zum Beispiel für:

  • Menschen mit Behinderung,
  • Menschen, die Deutsch lernen wollen,
  • Menschen, die schon älter sind und sich nicht mehr so gut konzentrieren können,
  • Menschen, denen das Lesen in der Schule keinen Spaß gemacht hat, die aber jetzt gern lesen wollen,
  • Gehörlose und schwerhörige Menschen.

Oster-Special

Es ist Osterzeit! „Jedes Häschen nimmt gewandt einen Pinsel in die Hand, färbt die Eier, weiß und rund, mit den schönsten Farben bunt.“ Kommt Ihnen dieser Reim bekannt vor? – Genau! Es handelt sich um einen Vers aus der „Die Häschenschule“ aus dem Jahr 1924.  Damals fielen Osterzeit und Schulanfang zusammen, und es bot sich an, eine lustige Schulgeschichte in die „Hasenwelt“ zu verlegen. Seit Generationen gehört dieses Buch mit klangvollen Versen von Albert Sixtus und wunderschönen Illustrationen von Fritz Koch-Gotha zu den beliebtesten Oster-Büchern – und ist bis heute ein Bestselller!

Seit März gibt es eine modernisierte Fassung des Kinderbuchklassikers unter dem Titel  „Die Häschenschule – Jagd nach dem goldenen Ei“. Der Animationsfilm läuft gerade bundesweit in den Kinos – und im Angebot der Regionalbibliothek finden Sie natürlich das entsprechende druckfrische Kinderbuch und das Hörbuch zum Film. Erleben Sie zusammen mit der ganzen Familie ein spannendes Abenteuer mit dem Hasenjungen Max. Der Großstadthase hat eine gefährliche Mission: Er muss das goldene Ei beschützen! Schafft er es, mit seinen neuen Freunden aus der Häschenschule Ostern zu retten?

Beide „Oster-Überraschungen“ finden Sie – ohne Suchen – in einer Vitrine bei uns im Haus. Schauen Sie mal hinein und lassen Sie sich mit Oster-Vorfreude verzaubern: vom historischen Kinderbuchklassiker in der Erstausgabe aus dem Jahr 1924  – und vom mutigen Hasenjungen Max, von einer ganz modernen Geschichte über Freundschaft und Verantwortung.

Bücherfrühling 2017 – Programm der Regionalbibliothek

Es wird Bücherfrühling in Neubrandenburg! 

Hier finden Sie das spannende Gesamtprogramm Bücherfrühling 2017 .

Der Bücherfrühling startet am 22. April im Schauspielhaus mit Schauspielerin Andrea Sawatzki http://www.andrea-sawatzki.de/ und ihrer Hochzeitskomödie „Ihr seid natürlich eingeladen“ (Karten gibt es hier: KLICK).

Und natürlich sind Sie herzlich eingeladen zum Bücherfrühling in der Regionalbibliothek!

Hier finden Sie die Bibliotheks-Angebote  Programm der Regionalbibliothek als PDF

26. April 2017 –  10.00 Uhr
Regionalbibliothek, Marktplatz 1

Dr. Sibylle Mottl-Link: Frau Doktor hat einen Vogel : Gesund-Mach-Geschichten

In ihrem Nachtdienst lernt die Kinderärztin Frau Dr. Modeling den wissbegierigen Vogel Cora kennen und erzählt ihm Gesundmachgeschichten zu den häufigsten Kinder-Beschwerden. Und das sind richtige Gesund-Lach-Geschichten! Cora verpackt die Tipps in lustige Merkverse. So erfahren Kinder ab vier Jahren, was man z. B. gegen Schnupfen tun kann.

Reihe Kinder & Bibliothek : Autoren lesen für Kinder, Kontakt: 0395 / 5551318

26. April 2017 – 15.00 Uhr
Regionalbibliothek, Marktplatz 1

Dr. Sibylle Mottl-Link: In meinem Körper ist was los! : medizinische Kinder-Comedy-Lesung

Mit Coli, dem „Erklärbakterium“, geht es in dieser lustigen Mitmach-Lesung auf eine Erkundungstour durch den Körper. Die Kinderbuch-Autorin und Ärztin Dr. Sibylle Mottl-Link ist mit ihrer zweiten „medizinischen Kinder-Comedy-Lesung“ und der schlauen Handpuppe Coli zu Gast in Neubrandenburg. Mit Humor klärt sie gemeinsam mit Kindern zwischen 5 und 8 Jahren spannende „medizinischen Fragen“ und erzählt in kleinen Geschichten, was im Körper so los ist.

Reihe Kinder & Bibliothek : Autoren lesen für Kinder, Kontakt: 0395 / 5551318 Eintritt  Kind 2,00 €, Erwachsene 4,00 €, Kartenvorverkauf in der Regionalbibliothek, Reservierung 0395 / 5551324

2. Mai 2017 –  10.00 Uhr und 11.45 Uhr
Regionalbibliothek, Marktplatz 1

Thomas Feibel: „Ich weiß alles über dich“. „#selbstschuld“

Thomas Feibel ist der führende Journalist in Sachen „Kinder und Computer“ in Deutschland, Mit-Initiator des  deutschen Kindersoftwarepreis TOMMI  und mehrfach ausgezeichneter Kinder- und Jugendbuchautor. In seinen Jugendromanen ist er „dicht dran“ an der Lebens-Realität junger Leute und greift so spannend wie

unterhaltsam brisante Themen rund um elektronische Medien auf: Gefahren im Bereich social media, Cybermobbing, Abzocke im Internet oder Smartphone-Sucht.

Reihe Jugend & Bibliothek : Autoren lesen für junge Leute, Kontakt: 0395 / 5551317

6. Mai 2017 – 10.30 Uhr
Regionalbibliothek, Marktplatz 1

(Vor-)Lese-Spaß am Samstag

Ehrenamtliche Vorlese-Paten lesen Kindern ab 4 Jahren Überraschungs-Geschichten vor. Worum es geht, wird nicht verraten! Eintritt frei.

12. Mai 2017 – 18.00 Uhr
Studienraum Stadtarchiv/Regionalbibliothek, Eingang Darrenstraße

Brigitta Waldow-Schily: Die Künstlerin Maria Hiszpanska-Neumann und Neubrandenburg : Briefe, Zeichnungen, Erinnerungen

Welche Verbindung gibt es zwischen Neubrandenburg und der „polnischen Käthe Kollwitz“? Was erzählen dazu Briefe von Maria Hiszpanska-Neumann (1917-1980), die vor wenigen Jahren zufällig entdeckt wurden? Was hat der „Neubrandenburger Schmuggelfund“ damit zu tun? Brigitta Waldow-Schily berichtet von einer spannenden biografischen Spurensuche, porträtiert eine außergewöhnliche Künstlerin und liest erstmals in Neubrandenburg aus Briefen, die die junge Kunststudentin hier schrieb: als Gefangene im Außenlager des KZ Ravensbrück.

Reihe Zeitlupe – Leselupe : Zeitgeschichte in neuen Texten

Eintritt  4,00 €, ermäßigt 3,00 €
Abendkasse, Kartenvorverkauf in der Regionalbibliothek, Reservierung 0395 / 5551324

Veranstalter: Zeitlupe : Stadt.Geschichte & Erinnerung / Projekt der RAA MV e.V., Stadtarchiv Neubrandenburg, Regionalbibliothek Neubrandenburg

 13. Mai 2017 – 10.00 Uhr
Regionalbibliothek, Marktplatz 1

Naomi Fearn: Neugierig auf Comics?

Foto: Lux Revolver

Die deutsch-amerikanische Comic-Zeichnerin Naomi Fearn illustriert u. a. die Tiger-Team-Reihe von Thomas Brezina. Am internationalen Gratis-Comic-Tag möchte sie neugierig machen auf diese spannende Kombination von Wort und Bild, von Literatur und Zeichen-Kunst. Jeder kann den „schnellen Zeichenstrich“ selbst ausprobieren, die Profi-Zeichnerin zeigt  Kniffe und Tricks für besondere Effekte und es entsteht „live und in Farbe“ ein gemeinsam gestalteter Comic-Strip.

Reihe Jugend & Bibliothek : Autoren lesen für junge Leute, Kontakt: 0395 / 5551317 Eintritt  Kinder / Jugendliche 2,00 €, Erwachsene 4,00 € Kartenvorverkauf in der Regionalbibliothek, Reservierung 0395 / 5551324

www.eventilator.de

18. Mai 2017 – 16.00 Uhr
Regionalbibliothek, Marktplatz 1

Offene BibliotheksTour mit BibliotheksTipp

Bei einer kurzweiligen Führung durch die Regionalbibliothek gibt es Informationen zu Medienangebot und Bibliotheksservice sowie Lesetipps zu aktuellen Reiseführern und druckfrischer Regionalliteratur. Eintritt frei.  

24.05.2017 – 8.30 Uhr und 11.00 Uhr
Regionalbibliothek, Marktplatz 1

Britta Matthies: Tümpelkinder

Die Künstlerin und Kinderbuchautorin geht mit Grundschulkindern auf eine wunderbare Reise in die Welt des Lebens in einem kleinen Teich. Auf dem Tisch wird ein großes Wasserglas voller winziger Wassertierchen stehen, die Kinder hören spannende „Tümpel-Geschichten“ und zeichnen viele Tiere, die rund um kleine Seen zu Hause sind.

Reihe Kinder & Bibliothek : Autoren lesen für Kinder, Kontakt: 0395 / 5551318
3. Juni 2017 – 10.30 Uhr
Regionalbibliothek, Marktplatz 1

(Vor-)Lese-Spaß am Samstag

Ehrenamtliche Vorlese-Paten lesen Kindern ab 4 Jahren eine Überraschungs-Geschichte vor. Worum es geht, wird nicht verraten! Eintritt frei.

14. Juni 2017 – 8.30 Uhr und 11.00 Uhr
Regionalbibliothek, Marktplatz 1

Nicole Bernard: Die kleine Seenadel – Jeder ist wichtig.

Wieder ist die kleine Seenadel auf der Suche nach neuen Abenteuern in der Meereswelt von Nord- und Ostsee. Der Autorin Nicole Bernard geht es in ihren beliebten Radio-Gute-Nacht-Geschichten, ihren Büchern und Lesungen für Grundschulkinder um das Thema Wertschätzung und um die besondere Kraft gesprochener und geschriebener Worte dafür.
Reihe Kinder & Bibliothek : Autoren lesen für Kinder, Kontakt: 0395 / 5551318 Veranstalter: Regionalbibliothek Neubrandenburg

23.06.2017 – 17.00 Uhr
Regionalmuseum / Franziskanerkloster

Öffentliche Verleihung des 26. Annalise-Wagner-Preises

Die Annalise-Wagner-Stiftung verleiht zum 26. Mal den Annalise-Wagner-Preis an einen Text aus der oder über die Region Mecklenburg-Strelitz. Zur Preisverleihung sind Gäste herzlich willkommen! Im Rahmenprogramm lädt das Regionalmuseum um 15 Uhr und 16 Uhr zu Führungen durch die Sonderausstellung „Hochzeit im Kloster“ ein. Wer Annalise-Wagner-Preisträger/in sein wird, entscheidet die Jury im Mai. Aktuelle Informationen dazu gibt es unter www.annalise-wagner-stiftung.de.

Eintritt frei. Anmeldung erbeten unter stiftung.bibl@neubrandenburg.de oder 0395 / 5551333. Veranstalter: Annalise-Wagner-Stiftung

Ausstellung:

11. April 2017 – 6. Mai 2017
Regionalbibliothek, Marktplatz 1

„Die 25 Schönsten“ : Die schönsten deutschen Bücher 2016

Lesetipp: Die Edelsteintrilogie (Rubinrot – Saphirblau – Smaragdgrün) von Kerstin Gier

   www.arena-verlag.de

„Bereit? Bereit, wenn Du es bist ! “           

Vielleicht erkennt der ein oder andere diesen Satz wieder. 🙂 Er stammt aus meiner absoluten Lieblingstrilogie der „Edelsteintrilogie“.

Ich heiße Charlotte Peters und dies ist mein siebter Tag in diesem Haus. Für insgesamt zwei Wochen darf ich hier, in dieser wundervollen Regionalbibliothek, ein Praktikum absolvieren. Derzeit mache ich eine Ausbildung zur Fachangestellten für Medien- und Informationsdienste im Bereich Bibliothek. Jedoch ist meine Ausbildungsbibliothek eine wissenschaftliche Bibliothek und deshalb schnuppere ich hier in eine öffentliche Bibliothek.
Meine erste Woche.                                                                                                                             Meine ersten Eindrücke.                                                                                                                 Meine ersten Erfahrungen.                                                                                                                       Alles hat mich bis jetzt hellauf begeistert!                                                                                               Aber kommen wir nun zum eigentlichen Thema meines Beitrages hier: Bücher. Und zwar nicht irgendwelche Bücher. Nein! Ich möchte euch meine Lieblinge vorstellen. 😉

Rubinrot, Saphirblau, Smaragdgrün. Geschrieben von keiner anderen als Kerstin Gier. Mit ihrem leichten und humorvollen Schreibstil entlockt sie einem nicht selten ein verschmitztes Grinsen bzw. ein kleines Lachen. Entführt von den Büchern in vergangene Zeiten, gerät das Hier und Jetzt leicht ins Wanken und lässt einen auf eine verzaubernde Weise die Realität vergessen. Die16- jährige Gwendolyn, ein ganz „normales“ Mädchen, das nichts wissend ein Gen in sich schlummern hat. Sie ist die Auserwählte. Sie und Gideon. Jedoch ahnt sie noch lange nichts davon, denn auch alle aus ihrer Familie glauben, dass Charlotte es ist. Charlotte Montrose ihre Cousine. Rothaarig, anmutig, elegant, vornehm und diszipliniert. Jedoch auch dickköpfig, arrogant und vielleicht etwas zu sehr von sich selbst überzeugt. Sie und Gwendolyn sind das komplette Gegenteil. Charlotte hat allerdings einen gravierenden Vorteil. Sie wurde jahrelang äußerst intensiv auf das alles vorbereitet. Gwendolyn nicht. Völlig unerwartet also wird ihr eines Tages etwas schlecht, schwindelig und sie landet aus heiterem Himmel in London ca. um die letzte Jahrhundertwende herum. Und das einfach so. Erschreckend dies zunächst zu realisieren und noch angsteinflößender: Sie kann es nicht steuern! Es passiert einfach.

Ich war gefesselt, mitgerissen und völlig versunken in die Geschichte der Zeitreisenden. Ich hab alle drei Teile förmlich verschlungen und wollte mehr davon. Die Bücher lesen sich federleicht, saugen einen in eine Art Bann und haben mir einige schlaflose Nächte beschert. Doch es hat sich gelohnt. Ich hab Gwendolyn, Tante Maddy und Xemerius, um nur einige zu nennen, sehr ins Herz geschlossen. Diese Trilogie ist absolut empfehlenswert zu lesen und zudem ist die bloße Erscheinung der Bücher schon schön anzusehen, mit ihren detaillierten und liebevoll gestalteten Covern, bei denen man erst einmal eine Weile braucht, sich diese genau anzuschauen.

Ich hoffe, in dem ein oder anderen von euch wurde die Neugierde geweckt, diese Reihe auch zu lesen und sich entführen zulassen.

Viel Spaß

Eure Charlotte 🙂

Neu im Angebot! – Kamishibai/KreaShibai – das Erzähltheater

Der Geschichtenerzähler schiebt seine Bilder in den  hölzernen Bühnenrahmen und beginnt, wie beim Bilderbuch, Bild für Bild zu erzählen.

Das funktioniert mit fertigen Bildkartensets genauso gut wie mit selbst gemalten und selbst erfundenen Geschichten. Erzählen mit dem Kamishibai eignet sich besonders gut zum Vorlesen in Kinderkrippen, Eltern-Kind-Gruppen, Kitas, Grundschulen und natürlich in der Bibliothek.

Es wird heute in der Spracherziehung, zur Schulung von Kreativität und Erzählkompetenz, im Elementar- und Primarbereich, in der Psychotherapie, bei Vorführungen und vielen anderen Gelegenheiten eingesetzt.

KreaShibai ist die Weiterentwicklung des japanischen Erzähltheaters Kamishibai.

Unser Angebot

In der Kinderbibliothek kann man sich ab jetzt zwei KreaShibai-Pakete ausleihen: Zur DIN-A3-Holzbühne gibt es je einen A4-Adapter – zum Anschauen von DIN A4-großen Büchern, Fotos oder Bildern – und eine Abroll-Vorrichtung für selbst gemalte Bilderfolgen. Das Ganze befindet sich in einer Tasche.

Zusätzlich dazu gibt es zahlreiche Bildkartensets im extragroßen DIN-A3-Format: Bildfolgen mit Märchen der Brüder Grimm, Bilderbuch-, Sach- und Klanggeschichten zum Ausleihen.

Die Leihfrist für Bilderfolgen und auch das KreaShibai beträgt 4 Wochen.

Literatur-Tipp

Gruschka, Helga: Mein Kamishibai – Das Praxisbuch zum Erzähltheater ; F 232.1