Lesetipp: Die Edelsteintrilogie (Rubinrot – Saphirblau – Smaragdgrün) von Kerstin Gier

   www.arena-verlag.de

„Bereit? Bereit, wenn Du es bist ! “           

Vielleicht erkennt der ein oder andere diesen Satz wieder. 🙂 Er stammt aus meiner absoluten Lieblingstrilogie der „Edelsteintrilogie“.

Ich heiße Charlotte Peters und dies ist mein siebter Tag in diesem Haus. Für insgesamt zwei Wochen darf ich hier, in dieser wundervollen Regionalbibliothek, ein Praktikum absolvieren. Derzeit mache ich eine Ausbildung zur Fachangestellten für Medien- und Informationsdienste im Bereich Bibliothek. Jedoch ist meine Ausbildungsbibliothek eine wissenschaftliche Bibliothek und deshalb schnuppere ich hier in eine öffentliche Bibliothek.
Meine erste Woche.                                                                                                                             Meine ersten Eindrücke.                                                                                                                 Meine ersten Erfahrungen.                                                                                                                       Alles hat mich bis jetzt hellauf begeistert!                                                                                               Aber kommen wir nun zum eigentlichen Thema meines Beitrages hier: Bücher. Und zwar nicht irgendwelche Bücher. Nein! Ich möchte euch meine Lieblinge vorstellen. 😉

Rubinrot, Saphirblau, Smaragdgrün. Geschrieben von keiner anderen als Kerstin Gier. Mit ihrem leichten und humorvollen Schreibstil entlockt sie einem nicht selten ein verschmitztes Grinsen bzw. ein kleines Lachen. Entführt von den Büchern in vergangene Zeiten, gerät das Hier und Jetzt leicht ins Wanken und lässt einen auf eine verzaubernde Weise die Realität vergessen. Die16- jährige Gwendolyn, ein ganz „normales“ Mädchen, das nichts wissend ein Gen in sich schlummern hat. Sie ist die Auserwählte. Sie und Gideon. Jedoch ahnt sie noch lange nichts davon, denn auch alle aus ihrer Familie glauben, dass Charlotte es ist. Charlotte Montrose ihre Cousine. Rothaarig, anmutig, elegant, vornehm und diszipliniert. Jedoch auch dickköpfig, arrogant und vielleicht etwas zu sehr von sich selbst überzeugt. Sie und Gwendolyn sind das komplette Gegenteil. Charlotte hat allerdings einen gravierenden Vorteil. Sie wurde jahrelang äußerst intensiv auf das alles vorbereitet. Gwendolyn nicht. Völlig unerwartet also wird ihr eines Tages etwas schlecht, schwindelig und sie landet aus heiterem Himmel in London ca. um die letzte Jahrhundertwende herum. Und das einfach so. Erschreckend dies zunächst zu realisieren und noch angsteinflößender: Sie kann es nicht steuern! Es passiert einfach.

Ich war gefesselt, mitgerissen und völlig versunken in die Geschichte der Zeitreisenden. Ich hab alle drei Teile förmlich verschlungen und wollte mehr davon. Die Bücher lesen sich federleicht, saugen einen in eine Art Bann und haben mir einige schlaflose Nächte beschert. Doch es hat sich gelohnt. Ich hab Gwendolyn, Tante Maddy und Xemerius, um nur einige zu nennen, sehr ins Herz geschlossen. Diese Trilogie ist absolut empfehlenswert zu lesen und zudem ist die bloße Erscheinung der Bücher schon schön anzusehen, mit ihren detaillierten und liebevoll gestalteten Covern, bei denen man erst einmal eine Weile braucht, sich diese genau anzuschauen.

Ich hoffe, in dem ein oder anderen von euch wurde die Neugierde geweckt, diese Reihe auch zu lesen und sich entführen zulassen.

Viel Spaß

Eure Charlotte 🙂