Der Deutsche Jugendliteraturpreis 2018 – Teil 2

In diesem Teil stellen wie Ihnen einen Titel aus der Kategorie Sachbuch vor, im ersten Teil aus der Kategorie Jugendbuch und im letztem Teil aus der Kategorie Jugendjury.

In der Kategorie Sachbuch wurden folgende Titel nominiert:

– „Das Liebesleben der Tiere“ von Katharina von der Gathen

– „Ich so du so“ von der Labor Ateliergemeinschaft

– „In einem alten Haus in Moskau“ von Alexandra Litwina

– „Verborgene Schätze, versunkene Welten“ von Silke Vry

– „Der Dominoeffekt“ vom Gianumberto Accinelli

– „Mohnblumen aus dem Irak“ von Brigitte Findakly

 

Ich so du so“ von der Labor Ateliergemeinschaft

Wahnsinn, wie verschieden wir sind! Einer ist verträumt, die andere groß. Manche haben eine andere Hautfarbe als die meisten um sie herum, und manche finden Dinge schwer, die anderen leichtfallen. Alles ganz normal. Aber was ist schon normal? Wer bestimmt das? Ist es gut oder schlecht, normal zu sein? Was Menschen als normal beurteilen, hängt unter anderem von ihrem Alter, ihrer Herkunft und der Zeit, in der sie leben, ab.

Daher findet man in dem Buch eine bunte Mischung aus Interviews mit Kindern aus der ganzen Welt und Gespräche mit Erwachsenen über Erlebnisse aus ihrer Kindheit, in denen sie sich nicht normal gefühlt haben. Auch viele Bilder, Comics, Fotos und lustige aber auch nachdenkliche Texte sind zu finden, welche anregen, Menschen neu und anders zu betrachten. Sie alle zeigen, dass wir viel mehr gemeinsam haben als uns unterscheidet. Und sie machen Mut, so zu sein, wie man ist, und andere sein zu lassen, wie sie sind – normal eben und ganz besonders. Ich so, du so – gut so!