Schlagwort-Archive: Kita

Weihnachtswichtel und Wander-Bank in der Regionalbibliothek

Zauberhafte Weihnachtszeit: in der Regionalbibliothek verwandelten sich 11 „Wurzelzwerge“ aus der Kita Ökolino in klitzekleine Weihnachtswichtel! Optisch „gezaubert“ hat dabei die riesengroße „Wander-Bank“ der Hochschule Neubrandenburg. Die „Hochschul-Bank“ wandert  ja durch die Hochschul-Stadt  und knüpft auf ihren Wegen viele rote Fäden zwischen Stadt und Hochschule. Von Dezember 2017 bis Januar 2018 macht sie in der Regionalbibliothek Station und lädt dazu ein, einfach mal Platz zu nehmen  – und einen „Perspektivwechsel“ zu wagen. Für Fragen, Ideen, Anregungen, die dabei entstehen, gibt es ein „Wander-Buch“, ein Notizbüchlein, das zur „Ideen-Bank“ werden könnte. Im Januar 2018 werden Hochschule Neubrandenburg und Regionalbibliothek eine Idee daraus in einer gemeinsamen Veranstaltung aufgreifen. Im Dezember aber verwandelt sich die Wander-Bank in eine einzigartige „Riesen-Schmöker-Ecke“ mit kleinen Adventsüberraschungen für neue Bibliotheksbenutzer.

Die kleinen Weihnachtswichtel haben in der Bibliothek jedoch nicht nur die Hochschul-Wanderbank getestet, sondern auch für eine Weihnachtsüberraschung gesorgt:  Mit großer Begeisterung verwandelten die Kinder der integrativen Kita Ökolino den Bibliotheks-Tannenbaum mit selbst gebasteltem Weihnachtsschmuck in einen liebevoll geschmückten Weihnachtsbaum. Erzieherin Astrid Gipp verbindet diesen Weihnachtsgruß mit kleinen, großen (Weihnachts-)Wünschen: Sensibilisierung und Wertschätzung für Vielfalt als Bereicherung, Respekt  und Würde für jede kleine und große einzigartige Persönlichkeit, Frieden, Wärme und Geborgenheit. Die Regionalbibliothek freut sich, diese Gedanken, die den Sinn des Advents so tief berühren,  mit dem Weihnachtsbäumchen der „Wurzelzwerge“ gerade rund um den Internationalen Tag der Menschenrechte am 10. Dezember und in der Weihnachtszeit an ihre vielen Besucher weiterzugeben.

Neu im Angebot! – Kamishibai/KreaShibai – das Erzähltheater

Der Geschichtenerzähler schiebt seine Bilder in den  hölzernen Bühnenrahmen und beginnt, wie beim Bilderbuch, Bild für Bild zu erzählen.

Das funktioniert mit fertigen Bildkartensets genauso gut wie mit selbst gemalten und selbst erfundenen Geschichten. Erzählen mit dem Kamishibai eignet sich besonders gut zum Vorlesen in Kinderkrippen, Eltern-Kind-Gruppen, Kitas, Grundschulen und natürlich in der Bibliothek.

Es wird heute in der Spracherziehung, zur Schulung von Kreativität und Erzählkompetenz, im Elementar- und Primarbereich, in der Psychotherapie, bei Vorführungen und vielen anderen Gelegenheiten eingesetzt.

KreaShibai ist die Weiterentwicklung des japanischen Erzähltheaters Kamishibai.

Unser Angebot

In der Kinderbibliothek kann man sich ab jetzt zwei KreaShibai-Pakete ausleihen: Zur DIN-A3-Holzbühne gibt es je einen A4-Adapter – zum Anschauen von DIN A4-großen Büchern, Fotos oder Bildern – und eine Abroll-Vorrichtung für selbst gemalte Bilderfolgen. Das Ganze befindet sich in einer Tasche.

Zusätzlich dazu gibt es zahlreiche Bildkartensets im extragroßen DIN-A3-Format: Bildfolgen mit Märchen der Brüder Grimm, Bilderbuch-, Sach- und Klanggeschichten zum Ausleihen.

Die Leihfrist für Bilderfolgen und auch das KreaShibai beträgt 4 Wochen.

Literatur-Tipp

Gruschka, Helga: Mein Kamishibai – Das Praxisbuch zum Erzähltheater ; F 232.1