Schlagwort-Archive: Lesetipp

Ausstellung: „Die 25 Schönsten : Die schönsten deutschen Bücher 2017, ausgezeichnet von der Stiftung Buchkunst“

14. April 2018
Veranstaltung: Buchkunst zum Blättern: Preisträgerbücher 2017 der Stiftung Buchkunst, vorgestellt von Buchgestalterin Katrin Herrmann

14. April – 04. Mai 2018
Ausstellung: „Die 25 Schönsten : Die schönsten deutschen Bücher 2017, ausgezeichnet von der Stiftung Buchkunst“

In der Regionalbibliothek Neubrandenburg ist vom 14. April bis zum 4. Mai 2018 zu den Öffnungszeiten eine kleine Ausstellung mit großer Buchkunst zu sehen: die 25 schönsten deutschen Bücher des Jahres 2017, ausgewählt und prämiert von der Stiftung Buchkunst. Zusätzlich gibt es ein Buch zu sehen, das im Wettbewerb „Schönste Bücher aus aller Welt 2018“ mit der höchsten Auszeichnung geehrt wurde, der „Goldenen Letter“. Das „weltschönste Buch 2018“, die Publikation »HEIMAT, HANDWERK UND DIE UTOPIE DES ALLTÄGLICHEN“, kommt aus der Schweiz und gehört zum Ausleih-Angebot der Regionalbibliothek.

Foto: Die schönsten deutschen Bücher 2017, ausgezeichnet von der Stiftung Buchkunst, Copyright „Uwe Dettmar, Frankfurt am Main“

Zum Auftakt gibt es am Samstag, dem 14. April 2018 sogar die Chance, selbst in den „Schönsten“ zu blättern! Um 10.30 Uhr wird die Neubrandenburger Buchgestalterin, Fotografin und Autorin Katrin Herrmann ihre ganz persönlichen „Lieblings-Bücher“ unter den 25 Preisträgern vorstellen. Sie möchte Besucher der Regionalbibliothek einfach einmal neugierig machen auf zeitgemäße Buchkunst  und den Blick schärfen für buchkünstlerische wie verarbeitungstechnische Kriterien eines „schönen Buches“.  Die Regionalbibliothek lädt herzlich ein zur Veranstaltung „Buchkunst zum Blättern“, der Eintritt ist frei, Anmeldungen sind gern möglich unter 0395  555-1324 oder auskunft.bibl@neubrandenburg.de.

Die Ausstellung der „25 Schönsten“ ist in der Regionalbibliothek eine besondere Bücherfrühlings-Tradition. Sie zeigt „vorbildliche Gebrauchsbücher“, die zeigen, wie Inhalt stimmig, funktional und zeitgemäß „transportiert“ werden kann über innovative Gestaltung und hervorragende Verarbeitung. Je 5 Preisträger-Titel gehören zu den Kategorien »Allgemeine Literatur«, »Fachbücher, Wissenschaftliche Bücher, Sachbücher, Schulbücher«, »Ratgeber«, »Kunstbücher, Fotobücher, Ausstellungskataloge« und »Kinderbücher, Jugendbücher“.

Katharina Hesse, Geschäftsführerin der Stiftung Buchkunst, machte in ihrem Resümee des Wettbewerbs-Jahres 2017 neugierig: „Ob opulenter Bildband, Roman, schmaler Reiseführer oder Bilderbuch – herausragende Buchgestaltung ist in allen Sparten und Genres zu finden. Ein Trend begleitet uns auch 2017: Der Farbschnitt schmückte zahlreiche Bücher. Und er wird immer bunter und ausgefallener. Auffällig oft wurden außerdem die Farben Rot und Schwarz in der Gestaltung verwendet. Dies spiegelt sich auch bei unseren Ausgezeichneten wider.[1]«

Mehr Informationen: http://www.stiftung-buchkunst.de/, http://www.bibliothek-nb.de/

[1] http://www.stiftung-buchkunst.de/de/die-schoensten-deutschen-buecher/2017/die-schoensten-deutschen-buecher-2017.html

LESEKREIS PLUS mit Viola Kühn

© Lexikus Verlag

Am 20. März um 17 Uhr lädt die Neubrandenburger Regionalbibliothek ein zum LESEKREIS PLUS mit Autorin Viola Kühn.

Im LESEKREIS treffen sich monatlich begeisterte LeserInnen, erzählen von ihren Lese-Erlebnissen mit Romanen, Biografien oder Sachliteratur zu aktuellen Themen und stöbern gemeinsam im „druckfrischen“ neuen Bibliotheksangebot.  Wer mitmachen möchte, ist herzlich willkommen: einfach vorbeikommen und etwas „frisch Gelesenes“ mitbringen!

Im Jahr 2018 gibt es vierteljährlich ein „Sahnehäubchen obenauf“: im LESEKREIS PLUS ist eine Autorin oder ein Autor aus der Region zu Gast. Viola Kühn macht den Anfang und macht neugierig auf ihren 2017 erschienenen Roman „ Lebensfalle oder j.w.d.“ , in dem eine junge Kulturjournalistin einer spannenden Hypothese auf der Spur ist: Was hat der Mord  an Altertumswissenschaftler Johann Joachim Winckelmann mit der Grand Tour eines jungen Prinzen aus dem Hause Mecklenburg-Strelitz zu tun? Außerdem geht es um einen kulturhistorischen „Krimi“, der mit Hohenzieritz, Königin Luise und Annalise Wagner zu tun hat. Und am Vorabend des UNESCO-Welttages der Poesie wird Viola Kühn natürlich auch eine Kostprobe ihrer berührenden Lyrik geben.

Die Teilnahme am LESEKREIS ist kostenfrei!

Mehr Informationen: http://www.bibliothek-nb.de/, http://www.violakuehn-texteleben.de/index.php

„einfach vorlesen!“ ist online

Vorlesen hat einen positiven Effekt auf die individuelle Entwicklung von Kindern. Im Alltag fehlt vielen Eltern jedoch häufig die Zeit, eine passende Vorlesegeschichte zu finden. Das will „einfach vorlesen!“ ändern. Wöchentlich stehen auf www.einfachvorlesen.de drei neue Vorlesegeschichten aus bekannten Kinderbuchverlagen kostenfrei zur Verfügung. Die Geschichten eignen sich für Kinder zwischen drei und sieben Jahren.

Die Initiatoren sind die Deutsche Bahn Stiftung und die Stiftung Lesen. Bereits seit über 20 Jahren arbeiten beide Institutionen eng zusammen, um sich für die Leseförderung in Deutschland einzusetzen.

Vorlesegeschichten zum Ausleihen finden Sie außerdem in der Kinderbibliothek der Regionalbibliothek Neubrandenburg: KLICK

Wussten Sie schon?
Ein Bibliotheksausweis für Kinder von 7 bis 17 Jahren ist kostenfrei!

Vorlesesamstag in der Regionalbibliothek
Jeden ersten Samstag im Monat gibt es für Kinder ab drei Jahren um 10.30 Uhr  in der Kinderbibliothek eine Vorleserunde mit ehrenamtlichen Vorlesepaten.
Die Veranstaltung ist kostenlos. Voranmeldungen sind nicht nötig.

Lesetipp: „Tschick“ von Wolfgang Herrndorf

Mein Name ist Erik und derzeit absolviere ich ein zweiwöchiges Praktikum in der Regionalbibliothek Neubrandenburg. Da ich gerne ab und zu Bücher lese, möchte ich jetzt ein Buch vorstellen, das mich beim Lesen sehr mitgenommen hat.

Der Name des Buches ist „Tschick“ und wurde im Jahre 2010 vom deutschen Autor Wolfgang Herrndorf verfasst. In diesem Buch geht es um die 2 vierzehnjährigen Hauptprotagonisten Maik Klingenberg und Andrej Tschichatschow, kurz Tschick, welche zusammen mit einem gestohlenen Lada Tschicks Verwandte in der Walachei besuchen wollen und sich so in ein aufregendes und unvergessliches Abenteuer stürzen. Auf ihrer Reise treffen sie auf viele neue Leute, die Maik und Tschick in schwierigen Situationen helfen und sie so zu neuen Erkenntnissen führen lassen. So entsteht zwischen ihnen eine unzertrennliche Freundschaft.

Ich durfte dieses Buch bereits in der Schule lesen, wo es mich schon gefesselt hat und es so zu einem meiner Lieblingsromane gehören durfte.

Lesetipp: Spiritualität, Buddhismus, Meditation und Achtsamkeit

Hallo liebe Lesefreunde, ich bin Andreas und absolviere in der Regionalbibiliothek Neubrandenburg ein dreiwöchiges Praktikum. Heute möchte ich euch meine persönliche Leseempfehlung mitteilen – den Bestand Religionen/Esoterik zu Spiritualität, Buddhismus, Meditation, Achtsamkeit etc. Mir ist dieses Thema sehr wichtig, denn in unserer schnelllebigen Zeit, vollgepack mit Sinneseindrücken und Konfrontationen, ist es wichtig eine innere Balance/Ausgeglichenheit im Alltag zu haben bzw. zu finden, für ein gestärktes Bewusstsein zu sich selbst, aber auch um Stress vorzubeugen, zu bessern oder gar zu heilen. Eine sehr wichtige Grundinstanz ist dabei die Achsamkeit im täglichen Leben, also im Hier und Jetzt mit seinen Bewusstsein anwesend zu sein. Man kann sich an jedem Ort daran üben, ob Schule, Arbeitsplatz oder zuhause. Die Achtsamkeit spielt im Buddhismus eine tragende Rolle und ist Kernelement der Meditation. Menschen, die bereits ein Thema mit Stress haben, können durch Achtsamkeit lernen, ihn zu reduzieren und besser damit umzugehen. Für alle anderen dient eine achtsame Lebensweise zur Vorbeugung, wirkt positiv auf die bisherige Lebensweise oder um einfach mal eine andere Sicht auf die Dinge des Lebens zu bekommen und zu reflektieren. Es ist ein Lernprozess, der einsetzt, den Umgang mit sich selbst und seinen Mitmenschen, sowie mit Stress und negativen Gefühlen zu ändern. Für mich ist es eine wertvolle Bereicherung in meinem Leben.

Ich hoffe, ich konnte euer Interesse wecken und vielleicht schaut ihr euch mal die Neuerwerbungen im Bestand Religionen/Esoterik an …es lohnt sich!