#kulturtrotzcorona

Viele Menschen sorgen sich gerade, dass sie durch das viele Zuhausebleiben ihre Beweglichkeit verlieren, sich ihre Muskeln verkümmern. Dagegen lässt sich schnell etwas tun: bei Sonnenschein einen Spaziergang oder eine kleine Sporteinheit im heimischen Wohnzimmer absolvieren. Bei Bedarf mehrmals in der Woche wiederholen.

Doch wie ist es um die grauen Zellen bestellt, die doch auch irgendwie gepflegt werden müssen? Und wie schafft man das, wenn schon jedes Buch im Regal von links nach rechts und noch einmal umgekehrt durchgelesen wurde? Wo holt man sich bloß neue Inspiration für die nächste Lektüre? Was tun, wenn einen spontan das Bedürfnis überfällt Friedrich Nietzsches „Also sprach Zarathustra“ zu lesen, aber kein Exemplar zu Hause herumliegt?

Ja, aktuell gibt es viele Fragen, die zu stellen sind. Für die obigen gibt es in unseren heutigen Online-Tipps die passenden Antworten.