Schlagwort-Archive: Nationalsozialismus

Lesetipp: „Ich war Hitlerjunge Salomon“ von Sally Perel

Hey, mein Name ist Jule und ich absolviere momentan ein fünftägiges Schülerpraktikum in der Regionalbibliothek Neubrandenburg. Ich habe mich für dieses Buch entschieden, da ich mich sehr für den Zweiten Weltkrieg interessiere.

Das Buch handelt von einem 16-jährigen Juden namens Salamon Perel, welcher 1925 in Peine geboren ist. Seine Eltern zogen 1918 aus Russland nach Deutschland und eröffneten ein Schuhgeschäft. Aufgrund der Nürnberger Gesetze wurde Salomon 1935 von der Schule verwiesen, sodass seine Eltern das Schuhgeschäft verkauften und die gesamte Familie nach Lodz in Polen floh. Dort fanden sie Unterschlupf bei der Schwester der Mutter. Jedoch währte dies nicht lange, da nach Einmarsch der deutschen Armee, am 1.9.1939, Salomon sich erneut auf die Flucht begab. 1941 geriet er innerhalb Polens in die Fänge der Nazis und traf die Entscheidung seines Lebens. Er nimmt eine falsche Identität an und führt von dort an ein Doppelleben in der Hitlerjugend und fungiert an der Ostfront als Dolmetscher für die deutsche Wehrmacht. Dauernd gerät er in Schwierigkeiten und es droht, dass seine wahre Identität auffliegt.

Ich war Hitlerjunge Salomon von Sally Perel ©heyne fliegt

Das Buch ist für mich sehr fesselnd, da es auf einer wahren Begebenheit beruht und bis ins kleinste Detail die damaligen Umstände und Gefühle der Menschen beschreibt. Des Weiteren gibt es Originalaufnahmen in dem Buch, so auch von dem Protagonisten Salomon Perel. Zudem gibt es auf den letzten Seiten ein Interview. Empfehlenswert ist das Buch für all jene, die sich gerne über den Geschichtsunterricht hinaus über die Abläufe des NS-Regimes informieren. Jedoch sei gesagt, dass in dem Buch schonungslos über die erschreckenden Erlebnisse Salomons berichtet wird.

 

Weitere Jugendbücher zu historischen Themen findet ihr hier in unserem Bibliothekskatalog.